Bußgeldbescheid im Straßenverkehr

Wussten Sie, dass jeder zweite Bußgeldbescheid, also 50 Prozent aller Bußgeld-Verfahren, fehlerhaft ist?
Sie sind zu schnell gefahren und geblitzt worden? Haben eine rote Ampel übersehen, sind zu dicht aufgefahren oder haben das Handy am Steuer genutzt?
Es kann so schnell gehen. Einige Zeit später hat man das vermeintliche Vergehen schwarz auf weiß: Der Bußgeldbescheid landet im Briefkasten und je nach Sachlage können neben der Geldbuße auch Punkte oder sogar ein Fahrverbot angedroht werden.
Gründe für ein Bußgeldverfahren gegen Sie gibt es im Straßenverkehr viele. Ebenso viele Bescheide sind schlichtweg falsch oder können massive Fehler enthalten. Prüfen Sie daher Ihr gutes Recht und lassen Sie jetzt Ihren Fall von  mir  prüfen!
Aber haben Sie gewusst, dass eine Vielzahl an Bußgeldbescheiden schlichtweg falsch oder inhaltlich unzureichend ist? Das Inkrafttreten dieser Bescheide kann unter bestimmten Voraussetzungen somit verhindert werden. Die Erfolgsquote bei der Einstellung vieler Verkehrsverstöße ist durchaus vielversprechend.

Einspruch lohnt sich!

Jährlich werden deutschlandweit Millionen Bußgeldbescheide erlassen. Erfahrungsgemäß ist allerdings jeder zweite Bußgeldbescheid fehlerhaft. Das sagen Automobilclubs und Verkehrsrechtsanwälte. Fehlerhafte Beschilderungen oder Messungen, inkorrekte Auswertungen, unzureichend geschulte Messbeamte, mangelhafte Eichprotokolle, unregelmäßig gewartete Blitzer oder verpasste Fristen. Viele Gründe, um Einspruch einzulegen.
Aus diesem Grund sollte man jeglichen Vorwurf, der teuer ist, Punkte in Flensburg kostet oder schlimmstenfalls den Führerschein gefährdet, umgehend durch einen Verkehrsanwalt prüfen lassen. Und das ist ganz einfach!
Bei mir können Autofahrer, Motorradfahrer, Busfahrer, LKW-Fahrer oder sonstige Verkehrsteilnehmer ihren Bußgeldbescheid einer kostenlosen Vorprüfung zu den Erfolgsaussichten eines Einspruchs unterziehen. scheue keine Mühen, die Rechtmäßigkeit des Verstoßes genauestens zu untersuchen.
Nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf